Archiv für das Tag 'ZDF'

medienmoral_th

Peinliches Selbsttor

(ra) “Spiegel Online” berichtet, dass der Ex-“Titanic”- Chefredakteur und jetzige Autor der Satire “Heute Show”, Martin Sonneborn, einen Pharmalobbyisten zum Hans Wurst gemacht hat. Gesendet wurden nämlich jene Teile eines Gespräches für ein TV-Interview, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren: freimütige Aussagen des Pharma-Funktionärs über all das, was wohl keineswegs im Interesse seines Verbandes war.

So weit, so gut.

Das Problem: Sonneborn gab sich als Redakteur des ZDF und für die Sendungen “heute” und “heute Journal” aus. Jetzt machen die Mainzer Terror: Sonneborn darf das nicht mehr machen.

Gut; es ist sicherlich nicht ok, unter falscher Flagge zu segeln.

Aber hat ZDF-Programmdirektor Thomas Bellut eigentlich auch nur einen Wimpernschlag nachgedacht, bevor er gegen die Satiriker zu Felde zog? Was bedeutet denn die Geschichte?

Sie bedeutet, dass man mit den Öffentlich-Rechtlichen dealen kann; etwas erzählen, was dann nicht gesendet wird …

Das nenne ich Kungelei.

Das nächste Eigentor schießt dann allerdings auch das Team von “Spiegel Online”, das offensichtlich die peinliche ZDF-Steilvorlage 1:1 weitergab.

medienmoral_th

Kinderkanal braucht mehr Geld

Einsparungen im Programmbereich drohen beim Kinderkanal. Das erfolgreiche Programm war als “Abspielstation” von Produktionen der ARD-Anstalten und des ZDF konzipiert. Deshalb wurde ihm eine Eigenproduktionskapazität von gerade mal 10 Prozent zugedacht. 

Die hohe Akzeptanz des Spartenkanals bei Kindern und Erwachsenen gleichermaßen entsteht unter anderem durch den engen Kontakt zwischen Nutzern und Programmmachern. Weiterentwicklungen im Onlinebereich sind deshalb dringend erforderlich, wofür die personellen und finanziellen Ressourcen bereitgestellt werden müssen.

Der WDR eröffnete vor ein paar Tagen sein neues Kinderstudio. http://www.wdr.de/themen/kultur/rundfunk/wdr/kinderstudio/index.jhtml?rubrikenstyle=medienmagazin