(ra) Sie ist jung und die neue Sprecherin der Zeitungsgruppe Thüringen (ZGT). Inga Scholz (37) tritt die Nachfolge von Martin Jaschke an. Dessen Wechsel zur Medienholding Süd, einer Tochter der Südwestdeutschen Medienholding (Stuttgarter Zeitung, Süddeutsche Zeitung), war schon im Dezember 2011 verkündet worden.
Berichtet hatten neben den ZGT-Titeln auch meedia.de und horizont.net.
Hier findet sich auch die offizielle Pressemeldung der WAZ-Mediengruppe.

3 Kommentare zu “Inga Scholz neue ZGT-Sprecherin”

  1. Das wird tollam 21.06.2012 um 10:38

    Herr Schrotthofer bekommt eine junge Kollegin, die von seiner reichhaltigen Erfahrung sicher profitieren wird.
    .
    Ein absoluter Traumjob. Die Auflagen und Umsätze sind unter der Verantwortung von Jaschke/Schrotthofer steil nach oben gegangen. Die neuen Geschäftsfelder – Apps und Seminarangebote – brummen nur so und die Stimmung in der Mannschaft ist gut bis ausgelassen.
    .
    Wäre es anders, könnte man ja durchaus fragen, ob ein überschaubarer Laden wie die ZGT überhaupt zwei Geschäftsführer mit sechsstelligen Jahresgehältern braucht. Gottseidank stellen sich angesichts der Erfolge von Klaus Schrotthofer solche Fragen nicht.

  2. Anonymousam 19.02.2013 um 22:32

    Die Mitarbeiter haben nichts mehr zu lachen.
    Stress und Angst vor Arbeitslosigkeit sind permanent Begleiter.

  3. dreadfulphobiaam 02.08.2017 um 03:16

    Hey, you used to write great, but the last several posts have been kinda boring¡K I miss your tremendous writings. Past several posts are just a little out of track! come on!
    dreadfulphobia https://dreadfulphobia.trumblr.com/

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben